Zurück  
     
    Vor der Mathematikschularbeit    
     
     
 

Die Pause beginnt.
In ungefähr 15 Minuten haben wir Mathematikschularbeit. Ich sitze auf meinem Platz und gehe mit Lisa und Katrin noch einmal die Formeln für das gleichschenkelige Dreieck durch. Auch viele andere Mitschüler lernen noch. Doch Einige scheint die bevorstehende Schularbeit überhaupt nicht nervös zu machen. Christian und Matthias raufen mit Joseph so wie fast jeden Tag, anscheinend haben sie genug gelernt.


-Ach du meine Güte! Wie ging noch schnell die Flächenformel für rechtwinkelige Dreiecke?
Ich suche sofort die Seite im Heft und lese es mir noch einmal aufmerksam durch .....Okay, jetzt dürfte es sitzen....So viele, so schwierige Formeln...
Barbara steht ganz ruhig am Fenster und blickt auf die nasse Straße. Wie kann sie nur so ruhig bleiben? ...... Gerda und Juliane beraten sich, was sie am Nachmittag unternehmen wollen. So weit ich gehört habe, stehen Kino und Eis laufen zur Auswahl........Ich würde lieber ins Kino gehen. Wie kann ich jetzt nur an so etwas denken? Ich muss mich auf die Schularbeit konzentrieren. Abermals schlage ich mein Heft auf. Armin bemalt in diesem Moment die Tafel. Er schreibt völlig falsche Formeln auf. Ich bin total verwirrt! ..... Ich hätte viel früher zu lernen beginnen sollen!.......Nein, ich schaffe das schon, es muss einfach funktionieren... Auf einmal höre ich Monika aus vollem Halse lachen. Was wohl schon wieder so lustig ist? Ich blicke in ihre Richtung. Auch sie und Philipp haben die Hefte aufgeschlagen, aber sie sehen nicht besonders oft hinein, sondern unterhalten sich köstlich........Solche Nerven möchte ich haben!


Plötzlich erklingt die Pausenglocke. Schnell laufen wir in die Ausweichklasse. Alle sind furchtbar hektisch. Jeder drängt in die Klasse hinein. Melanie teilt die Schularbeitshefte aus......Warum hat sie das nicht schon in der Pause gemacht?...Und warum habe ich nicht daran gedacht?......
Nun sitzt jeder mit seinem Heft vor sich liegend auf seinem Platz. Die Lehrerin ist noch nicht da ... Ach du meine Güte! Die Lehrerin ist immer noch nicht da....... Wo bleibt sie denn bloß?
Da betritt sie schon den Raum und teilt die Beispiele aus. Meine Hände zittern .....Oh Gott! ...Hoffentlich schaffe ich das!
Es geht los!!!

 

 

 

Claudia Schmid 4. Klasse